Hering


Heringe sind Schwarmfische und kommen im gesamten Nordatlantik vor. „Silber des Meeres“ werden Heringsschwärme auch genannt. Dabei fasziniert ihr Farbspiel unter Wasser: Der Rücken des Fisches leuchtet in allen Farben von gelbgrün über blauschwarz bis hin zu einem dezenten Purpurschimmer. Der Bauch ist weiß, die Flanken glänzen silbrig. Hering zählt nicht nur aufgrund seines kräftigen, charakteristischen Geschmacks zu den beliebtesten Speisefischen, sondern wird auch wegen seines hohen Gehalts an gesunden Omega-3-Fettsäuren geschätzt. Er lässt sich als Konserve oder mariniert vielfältig zubereiten. Die besonders fettreichen Fische aus der Hauptfangsaison des Herings (zwischen Mai und Juli) werden häufig zu Matjes veredelt.

Fischarten

Makrele


Makrelen gehören zu den kleinen Schwarmfischen und halten sich meist nahe der Wasseroberfläche auf. Sie leben auf beiden Seiten des Atlantiks in gemäßigten Breiten. Ihr Körper ist langgestreckt und stromlinienförmig gebaut, weshalb die Makrele oft als der eleganteste Speisefisch bezeichnet wird. Sie zählt zu den fettreichen Fischen mit einem hohen Anteil an wertvollen marinen Omega-3-Fettsäuren. Makrelen werden haupstsächlich im Herbst gefischt, weil sie zu diesem Zeitpunkt besonders saftig und schmackhaft sind. Ihr rötliches Fleisch hat eine feinwürzige Note. Sehr beliebt ist die Makrele auch als Räucherfisch.

Muscheln

Miesmuscheln


Muschelfleisch gilt als Delikatesse und ist zudem äußerst gesund. Insbesondere Miesmuscheln mit ihrer glatten, dunklen Schale sind eine beliebte Speise. Sie haben einen salzigen Geschmack, der durch die cremige Konsistenz gemildert wird. Der hohe Eiweißgehalt und die gesunden Omega-3-Fettsäuren sowie viele andere Nährstoffe machen sie für eine ausgewogene Ernährung besonders wertvoll. Miesmuscheln sind hauptsächlich im Nordatlantik und im Weißen Meer zu finden. Traditionell ist im Herbst und Winter Saisonzeit für Miesmuscheln, weil sie dann über besonders viel Muschelfleisch verfügen.

Fischarten Thunfisch

Thunfisch (Echter Bonito)


Es gibt acht verschiedene Arten von Thunfisch. Auch der Echte Bonito (Skipjack) wird als solcher gehandelt, ist jedoch eigentlich ein naher Verwandter. Er ist im Hinblick auf die Überfischung einiger Thunfischarten ein nachhaltiger Ersatz insbesondere für Fischkonserven. Der Echte Bonito ist vor allem in den tropischen Gebieten des Atlantiks, des Indiks und des Pazifiks verbreitet. Er lebt im Freiwasser und bewegt sich in Schwärmen. Als Speisefisch ist er fett- und kalorienarm und liefert Omega-3-Fettsäuren in besonders großer Menge. Ob pur, in Öl oder als Salat, ist er als Dosenfisch ein beliebter Klassiker!

Eine animierte Version des Hawesta-Logos